TSV Detag Wernberg – Leichtathletik

Abschluss der „Oberpfälzer-Winterlauf-Challenge“

von Michael Hirmer

Der dritte Lauf der „Oberpfälzer-Winterlauf-Challenge“ stand an, mein erster Halbmarathon. Somit hatte ich keine Erfahrung was meine Beine nach km 15 dann noch leisten können. Der Start war wieder an der Segelschule am Steinberger See. Pünktlich um 11:00 Uhr ging es auf die Strecke, welche über Radwege mit 191 Höhenmeter zum Murner See und zurück ging. Eingereiht hatte ich mich im Mittelfeld der 236 Starter.

Halbmarathon Steinberg

Es ging meiner Meinung nach recht flott los mit einem 4:40er Schnitt auf den ersten fünf Kilometern bis es in den Anstieg ging und der Schnitt dann knapp über 5 Minuten pro km lag. Ich wollte mich aber nicht schon auf der ersten Hälfte verausgaben und ließ ein wenig von einer Gruppe Läufer vor mir abreißen. Bis zum Wendepunkt am Murner See bin ich ziemlich alleine für mich gelaufen, konnte aber den Abstand zu den Vorauslaufenden konstant halten. Nach dem Wendepunkt ging es mit leichtem Anstieg zurück, meine Beine fühlten sich alles andere als gut an und es fiel mir schwer unter 5min/km zu bleiben. Somit war es Zeit für ein Gel. Der Anstieg nach der Kartbahn hoch zum Kreisverkehr war nicht gerade für die Motivation fördernd, aber die kam von hinten. Ein Läufer hatte sich direkt an mich rangekämpft und blieb immer dicht hinter mir. Nach einem Seitenwechsel liefen wir beide parallel zusammen den Berg hoch, der Kampfgeist erwachte. Ich steigerte die Geschwindigkeit bis zum Berg hoch, mein Konkurrent hielt noch mit, aber anhand der Atmung wusste ich dass es nur eine Frage der Zeit war bis sich die änderte. Es ging dann für mich wie erwartet alleine in das bergab Stück wo es sehr gut lief. Ich konnte einen für mich sehr schnellen Schritt gehen und auf eine Gruppe und weitere Läufer aufschließen, welche ich aber sofort überholte um nicht aus dem Schritt zu kommen. Die letzen 5 km legte ich in einen Schnitt von 4,28 zurück was aber schon am Limit war.
Alles in allem funktionierte meine Taktik. Am Anfang nicht zu überziehen und im letzen Viertel Reserven zu haben. Mit meiner Zeit von 1:41:37 Std. bin ich für das erste Mal zufrieden und kam insgesamt auf Platz 110 (21. Platz AK M35) ins Ziel. Es wird sicher nicht mein letzter Halbmarathon bleiben. Die bevorstehende Triathlonsaison kann beginnen.

Halbmarathon Steinberg

Mit Josef Demleitner war ein weiterer Wernberger mit am Start. Josef konnte sich wie schon in den beiden Wettkämpfen zuvor den zweiten Platz in der Altersklasse M55 sichern. Nach einem gleichmäßigen Rennen erreichte er nach 1:34:00 Stunden als 56. im Gesamteinlauf das Ziel am Steinberger See. In der Gesamtwertung zur „1. Winterlauf-Weltmeisterschaft“ konnte er sich über einen starken 2. Platz in seiner Altersklasse freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.