TSV Detag Wernberg – Leichtathletik

Gute Leistungen in Eschenbach, Falkenberg und beim OVL-Cup Abschluss in Pleystein

Kurz vor den Sommerferien gingen einige Athleten von uns bei unterschiedlichen Wettkämpfen an den Start und konnten sich vor der Sommerpause über gute Ergebnisse freuen.

Den „27. Eschenbacher Vokstriathlon“ suchte sich Christian Flierl für seine Triathlon-Premiere aus. Für die Sprintdistanz (500m Schwimmen / 25 km Rad fahren / 5 km Laufen) benötigte er 1:32:58 Stunden und konnte sich im Mittelfeld behaupten.

Albert Most und Hermann Lang starteten beim „20. Waldnaabtal-Crosslauf“ in Falkenberg. Albert sicherte sich über die Distanz von 8,2 Kilometer in 37:33 Minuten den 3. Platz in der Altersklasse M50 (28 Platz von 119 Finishern). Hermann Lang lief im gleichen Rennen ebenfalls aufs Podest. Nach 46:24 Minuten lief er als 2. in der AK M70 über die Ziellinie.

Der „25. Pleysteiner Stadtlauf“ bildete dieses Jahr den Abschluss der OVL-Cup Serie. Markus Raab konnte sich mit Platz zwei in der AK M40 die beste Platzierung in der laufenden Serie sichern. Nach 25:13 Minuten und 6 Kilometer war sein Wettkampf beendet. Auch Hermann Lang und Alois Kiendl sammelten  in ihren Läufen noch einmal wichtige Punkte für die Gesamtwertung. Beide gingen über die 3 Kilometer an den Start. Hermann musste sich als 2. in der AK M70 nach 14:44 Minuten nur seinem Dauerrivalen Dieter Schuster von der SpVgg Weiden geschlagen geben. Alois komplettierte wie so oft in dieser Saison als Dritter das Siegerpodest (17:04 Min.). Diese Reihenfolge kann man auch in der Ergebnisliste der Gesamtwertung 2018 wieder finden. In der AK M70 siegte Dieter Schuster (190 Punkte) vor Hermann Lang (8 Wettkämpfe / 154 Punkte) und Alois Kiendl (6 Wettkämpfe / 106 Punkte).

Markus Raab schaffte es in seiner ersten OVL-Cup Saison nicht nur in die Gesamtwertung. In 7 Läufen sammelte er insgesamt 118 Punkte und konnte sich in der stark besetzten Altersklasse M40 den dritten Platz erkämpfen. In der Gesamtwertung der Vereine belegten wir in diesem Jahr den 14. Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.