TSV Detag Wernberg – Leichtathletik

Viel Regen und Schlamm beim ZUT

Thomas Schmid war bereits letzte Woche beim Zugspitz Ultratrail am Start. Auf 68 km mit 3100 Höhenmeter ging es für ihn von Leutasch nach Garmisch-Partenkirchen. Hier sein Bericht.

Bis zwei Wochen vorher habe ich noch gedacht ich müsste absagen, wollte dann aber schon an den Start und dachte mir, ich lauf/wander einfach knapp am cut-off. Waren einfach viel zu wenig Trainingskilometer. Nach dem ersten Anstieg über die Wangalm mit 1000hm und dem schnell laufbaren Downhill übers Scharnitzjoch wusste ich, dass es doch passt. So hab ich auf dem folgenden 30 km langen, relativ flachen Abschnitt das Tempo gehalten. Dann begann der zweite große Anstieg mit 1250hm über die Hochalm auf den Osterfelder. Auf der Strecke war eine „cheering zone“ eingerichtet, ca. 100 Personen mit Glocken, Tröten und Musik peitschten einen den Berg hoch, man konnte sie den kompletten Anstieg hören. Jeder der schon Videos von Zegama gesehen hat, kann sich vorstellen wie tosend die Stimmung beim „ZeGaPa“ war, Gänsehaut pur. Leider war die Sicht auf der folgenden Runde am Osterfelder sehr schlecht, Nebel und Regen haben die Orientierung erschwert. Bald nach mir wurde von der Organisation der Abschnitt abgekürzt und es ging direkt ins Tal. Ich durfte die letzten 400hm noch mitnehmen, danach begann ein 12 km langer Downhill, bei dem ich noch 25 Plätze gutmachen konnte. Am Ende hab ich 11:07:24 h gebraucht. Gesamtlänge 68km, 3100 hm. Platz 105 bei den Männern.

Ergebnisdienst:
Zugspitz Ultratrail 68 km mit 3100 HM:
Thomas Schmid: 11:07:24 – Platz 175 Männer gesamt (387 im Ziel) – Platz 105 AK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert